START

AKTUELLES

GENOSSENSCHAFT

MIETEN

BAUEN & KAUFEN

PLANEN & ENTWICKELN

EIGENTÜMERSERVICE

KONTAKT

23.06.2014

 

Tag der Architektur 2014:  Bau- und Siedlungsgenossenschaft lädt ein zum Besuch der KiTa Bünde-Mitte

 

War die B&S am vergangenen Wochenende noch als Teilnehmerteam und Sponsor beim 24-Stunden-Benefizlauf „Mit Else läufts“ in Bewegung, bleibt sie diesem Thema auch am kommenden Wochenende treu: „Architektur bewegt“ lautet das bundesweite Motto des diesjährigen „Tag der Architektur“.

 

Es ist die große Vielfalt des Angebots an frischer, junger, neuer und erneuerter Architektur, die Jahr für Jahr um die 40.000 Besucher und Architekturfans in Nordrhein-Westfalen am letzten Juni-Wochenende in Bewegung setzt. Auch in diesem Jahr verspricht der „Tag der Architektur“ in NRW ein unmittelbares Architekturerlebnis vor Ort: Genau 418 Bauwerke aller Art, Quartiere, Gärten und Parks werden am 28. und 29. Juni in 166 Städten und Gemeinden des Landes für Besucher geöffnet sein.

 

Die Bau- und Siedlungsgenossenschaft beteiligt sich an dieser Aktion, indem sie am Samstag, dem 28.06.2014 im Zeitraum zwischen 15 und 17 Uhr die Türen der im vergangenen Herbst eröffneten KiTa Bünde-Mitte, Haßkampstraße 53, für architekturinteressierte Neugierige öffnet. B&S Architekt Florian Ohmes wird vor Ort fachkundige Führungen durchführen und Fragen zum Projekt beantworten.  Ergänzend berichtet AWO Einrichtungsleiterin Petra Kerstan über ihre Erfahrungen aus Nutzer- und Betreibersicht.

 

Zahlen und Fakten:

  • Kindertagesstätte für 55 Kinder in 3 Gruppen,
  • Alter zwischen 3 Monaten und Schuleintritt
  • Bauherr und Eigentümer: B&S Gesellschaft für Wohnungsbau,
    Stadt- und Dorferneuerung
  • Mieter und Betreiber: AWO Ostwestfalen e.V.
  • Baubeginn: Dezember 2012
  • Bezugsfertigstellung: Juli 2013
  • Investitionssumme: ca. 1,3 Mio EUR
  • Nutzfläche: 573m²

 

► www.tag-der-architektur.de

21.05.2014

 

Hoher Besuch in Bünde: Ministerpräsidentin Hannelore Kraft besucht die KiTa Bünde-Mitte im B&S Wohnquartier Haßkampstraße

 

Kaum ein Jahr in Betrieb erfreut sich die KiTa Bünde-Mitte bereits großer Beliebtheit: Sie ist nicht nur vollständig ausgebucht sondern nun auch Anziehungspunkt für hohen Besuch aus Düsseldorf:  Am Mittwoch, 21.05., wird die NRW Ministerpräsidentin Hannelore Kraft Station in Bünde machen, um sich über das Quartierskonzept „Haßkampstraße“ der Bau- und Siedlungsgenossenschaft zu informieren.

 

„Wie funktioniert gutes Zusammenleben in Nachbarschaften?  Wie können wir es schaffen, dass aus Nebeneinander immer wieder ein Miteinander wird? Wir wollen unseren Blick auf die gesamte und komplexe Frage richten, wie wir im Quartier leben wollen.“   Mit diesen Worten eröffnete Hannelore Kraft vor knapp einem halben Jahr in Düsseldorf die Eröffnungsveranstaltung zum Bürgerdialog „Heimat im Quartier - Wie wollen wir leben?“.

 

Dass sie mit diesem Ansinnen bei der Bau- und Siedlungsgenossenschaft an der richtigen Adresse ist, beweisen die Erfolge der B&S Wohnprojekte der letzten Jahre:  Ob preisgekrönte Seniorenprojekte, Familienwohnen in der Stadt, „inklusives“ Wohnen von Menschen mit und ohne Behinderungen oder die Transformation einer „desolaten Wohnlage in ein funktionierendes Quartier genossenschaftlichen Wohnens“ (Wüstenrotstiftung zum „Mühlenweg Quartier“ in Spenge), stets stehen bei der B&S die konkreten Bedürfnisse der Bewohner im Mittelpunkt.

 

„Und dass wir nun mit unserem Neubauprojekt der KiTa Bünde-Mitte auch unseren Beitrag dazu leisten „kein Kind zurückzulassen“ freut uns besonders“  sagt die Vorstandsvorsitzende der B&S Petra Eggert Höfel.  „Zusammen mit starken Kooperationspartnern wie hier der AWO OWL e.V. macht es großen Spaß, Quartiersprojekte umzusetzen und zu beobachten, wie sich Nachbarschaften positiv entwickeln und ganze Stadtteile aufgewertet werden.  Es ist toll, dass zu den Vertretern unserer Genossenschaft starke und engagierte Persönlichkeiten wie Horst Beck gehören, die als Stimme der Gemeinschaft unsere Projekte mit Kraft und Kompetenz unterstützen.

20.09.2013

 

Die Kinder sind da!

 

Seit vergangener Woche füllt sich die KiTa Bünde-Mitte an der Haßkampstraße mit Leben.  Pünktlich zum Ende der Sommerferien konnte sie ihrer Bestimmung übergeben werden und beherbergt nun in drei Gruppen bis zu 55 Kinder.

 

Damit hat es die B&S geschafft, in nur 7 Monaten Bauzeit einen modernen und attraktiven Neubau mit 580m² Nutzfläche fertigzustellen.  Die Investitionssumme von etwa 1,3 Millionen Euro ist angesichts der strahlenden Gesichter der Kinder und auch der Erzieherinnen zweifellos sinnvoll angelegt.

 

Die offizielle Einweihung der von der Arbeiterwohlfahrt (AWO) betriebenen KiTa wird am 19. Oktober stattfinden.

06.04.2013

 

Den widrigen Wetterbedingungen zum Trotz:  Neubau KiTa „Bünde-Mitte“ voll im Plan – B&S und AWO feiern Richtfest

 

Nach nur 3 Monaten Bauzeit steht bereits der komplette Rohbau, das Dach ist abgedichtet, die Fenster eingebaut und der Ausbau hat begonnen.  Damit ist das KiTa-Projekt der Bau- und Siedlungsgenossenschaft an der Haßkampstraße auf gutem Wege, termingerecht zum neuen Kindergartenjahr im August fertiggestellt zu werden.

 

Angesichts des langen und kalten Winters ist dies keineswegs selbstverständlich, wie B&S Architekt Florian Ohmes erläutert:  „Hätten wir nicht das milde Wetter rund um die Weihnachtszeit genutzt, um unverzüglich nach Erteilung der Baugenehmigung die Maurer- und Stahlbetonarbeiten für Gründung und Sohle auszuführen, könnten wir heute nach der langen Frostperiode mit Sicherheit noch kein Richtfest feiern.  Die Entscheidung für eine Holzrahmenkonstruktion erwies sich als goldrichtig:  Das Aufstellen der vorgefertigten Wand- und Deckenelement Anfang März gelang innerhalb von 10 Tagen und war auch bei Frosttemperaturen möglich.“

 

Die räumlichen Qualitäten der neuen KiTa lassen sich bereits gut ablesen:  Die nutzbare Fläche von etwa 580m² gliedert sich in einen zentralen, offenen Eingangsbereich, an den sich die Räume für die geplanten drei Gruppen direkt anschließen.  Mehrzweckraum und Küche öffnen sich zur Eingangshalle und ermöglichen so flexible Nutzungsoptionen.   Die Gesamtanlage ist eingeschossig, lediglich der Differenzierungsraum sowie der Personalbereich mit Hauswirtschaftsraum liegen im Obergeschoss.  Aufgrund des vorhandenen Geländeverlaufs kann von hier aus direkt der nördliche, höher gelegene Grundstücksbereich genutzt werden.

 

Die B&S Vorstandsvorsitzende Petra Eggert-Höfel freut sich besonders darüber, mit diesem Projekt eine ganz junge Zielgruppe zu erreichen: „Mit dem Neubau der KiTa unterstreichen wir unseren Anspruch, mit Kompetenz und Tatkraft als Genossenschaft für alle Altersgruppen der Gesellschaft da zu sein, auch für die ganz jungen.“  Die B&S investiert etwa 1,3 Mio EUR in den Neubau, damit ab Herbst für 55 Kinder im Alter zwischen 3 Monaten und Schuleintritt attraktive, innerstädtische Tagesstättenplätze bereitstehen.  Die Stadt Bünde und das Lukas-Krankenhaus unterstützen die Baumaßnahme mit einem Investitionskostenzuschuss in Höhe von insgesamt  250.000 EUR.  Bund und Land beteiligen sich mit rund 315.000 EUR an der Schaffung von 18 Plätzen für Kinder unter 3 Jahren.

 

Mit der AWO Ostwestfalen-Lippe wurde ein sehr erfahrener und versierter Mieter und Betreiber der Tagesstätte gefunden, der seine Kompetenz bereits bei zahlreichen Kooperationsprojekten auch mit der B&S unter Beweis gestellt hat.  Als zukünftige Einrichtungsleiterin verfolgt Frau Petra Kerstan den Bauverlauf mit besonderer Spannung.  Frau Kerstan ist Ansprechpartnerin für alle an einem Betreuungsplatz interessierten Eltern.  Erreichbar ist sie per Mobiltelefon unter 0157 / 803 672 16 oder per E-mail unter:

 

► kita-buende-mitte@awo-owl.de

12.12.2012

 

Einzug im September 2013 geplant - zum Stand der „Kita Bünde Mitte“

 

580 Quadratmeter Nutzfläche, 55 Kitaplätze, davon 18 für Kinder unter drei Jahren: der Bau der „Kindertagesstätte Bünde Mitte“ an der Haßkampstraße hat begonnen. Er soll bereits im August 2013 abgeschlossen sein, so dass die Betreuungsplätze im September bereitstehen.

 

Möglich wird ein derart ehrgeiziger Zeitplan auf architektonischer Seite durch den Einsatz einer Holzrahmenkonstruktion, mit der die Bauzeit – so die Witterung es zulässt – insgesamt erheblich verkürzt wird. Aber auch von Seiten der Projektsteuerung arbeiten alle Beteiligten eng zusammen, wie die Vorstandsvorsitzende der B&S, Petra Eggert-Höfel, jüngst bei einem Ortstermin in der Haßkampstraße betonte: „Besonders der Austausch mit dem Jugendamt der Stadt Bünde war sehr pragmatisch und unkompliziert. Alle im Vorfeld notwendigen Abstimmungen zwischen uns als Investor, der Arbeiterwohlfahrt OWL als Mieter und Betreiber sowie der Stadt Bünde verliefen erfreulich unproblematisch.“

 

Die ebenerdigen Räumlichkeiten der neuen Kita bieten sehr flexible Nutzungsmöglichkeiten, da sowohl die drei geplanten Gruppenräume als auch ein Mehrzweckraum und eine Küche direkt vom offenen Eingangsbereich zugänglich sein werden. Lediglich ein Differenzierungsraum, ein Hauswirtschaftsraum und der Personalbereich befinden sich im ersten Geschoss.

 

Die „Kita Bünde Mitte“ soll weniger ein Ersatz, sondern vor allem eine Ergänzung bestehender Einrichtungen sein, denn der Bedarf an Kitaplätzen ist groß: „Bünde ist ein Zuzugsgebiet. Allein 20 zugezogene Kinder werden einen Platz benötigen“, erklärt Katrin Schäffer vom Jugendamt die Situation.

 

Kurz gefasst: Die Planungsphase ist vorüber, die Arbeiten sind in Gang – und die „Kita Bünde Mitte“ wird schon bald Teil des Bünder Stadtbildes sein.

Start // Sitemap // Impressum // Datenschutzerklärung // Kontakt  // © 2019 Bau- und Siedlungsgenossenschaft für den Kreis Herford eG