START

AKTUELLES

GENOSSENSCHAFT

MIETEN

BAUEN & KAUFEN

PLANEN & ENTWICKELN

EIGENTÜMERSERVICE

KONTAKT

Alte Hosen, Kleider und Schuhe sollte man keinesfalls in den nächstbesten Container werfen, da dieser illegal sein könnte. Daher wurden an 12 Stellen auf B&S-Wohnanlagen neue Altkleidercontainer aufgestellt, die am B&S Design zu erkennen sind.

25.05.2016

 

Damit Kleiderspenden auch richtig ankommen

 

Kleidercontainer sind eine feine Sache. Anstatt ausrangierte Textilien und Schuhe in die Mülltonne zu werfen, kann man diese dort jederzeit einwerfen und damit ärmeren Menschen helfen. Doch es gibt auch illegale Container, die von unseriösen Geschäftemachern aufgestellt werden. Um dem entgegenzuwirken, hat die B&S zusammen mit der gemeinnützigen Organisation DESWOS auf ihren Grundstücken insgesamt 12 neue Kleidercontainer im Kreisgebiet aufgestellt.

 

Jeder Einwohner in Deutschland verbraucht durchschnittlich jährlich rund 12 Kilogramm Bekleidung und vier Paar Schuhe. Das ergibt zusammen fast eine Million Tonnen recycelbares Material im Wert von 400 Millionen Euro, die zum größten Teil karitativen Zwecken zugute kommen sollten. Doch unseriöse Geschäftsleute betreiben mittlerweile einen lukrativen Handel mit gebrauchten Textilien. Sie nutzen die Spendenbereitschaft der Bevölkerung aus und stellen Kleidercontainer ohne Genehmigung und ohne klare Eigentümerkennzeichnung auf öffentlichen Flächen ab. Auch auf Grundstücken der B&S ist dies bereits vorgekommen. Die dubiosen Betreiber entleeren die Container dann oft in Nacht- und Nebelaktionen und machen beim Verkauf der Kleidung in Entwicklungsländer ein schlechtes Geschäft mit der Not.

 

Um diesen Geschäften Einhalt zu gebieten, hat die B&S an ihren Wohnanlagen im Herforder Kreisgebiet 12 Stellplätze bereitgestellt, auf denen die Deutsche Entwicklungshilfe für soziales Wohnungs- und Siedlungswesen e.V. (DESWOS) Altkleidercontainer aufstellen ließ. Der Erlös der dort gesammelten Altkleider wird zu 100 Prozent in die Finanzierung menschenwürdiger Wohn- und Lebensverhältnisse in Lateinamerika, Afrika und anderen Entwicklungsländern investiert.

 

Im Zuge der Aktion haben die B&S und DESWOS nachdrücklich darauf hingewiesen, dass man mit Altkleiderspenden wertvolle Hilfe leistet und hier noch erheblich mehr getan werden könnte. Denn noch immer werden bundesweit rund 375.000 Tonnen recycelbare Textilien achtlos in die Mülltonne geworfen, anstatt sie in den Altkleidercontainer zu geben. Auch unter Umweltschutzaspekten ist die Wiederverwendung von Kleidung sinnvoll, da hierdurch erhebliche Mengen an CO² und Wasser eingespart werden. So werden zum Beispiel für ein einziges T-Shirt in der Rohstoffgewinnung und Produktion 3000 Liter Wasser benötigt und der CO²-Ausstoß liegt bei fünf Kilogramm.

Standorte:

 

Bünde: Bültstraße 7, Haßkampstraße 37 und Hindenburgstraße 3

Enger: Auguststraße 8

Hiddenhausen: Humboldtstraße 2

Kirchlengern: Amselweg 10 und Westerfeldweg 57

Löhne: Heidekamp 2 und Mahnerfeldweg 33

Spenge: Mühlenweg 42 a&b

und Am Bahnhof 5

Vlotho: Drosselstraße 10

Start // Sitemap // Impressum // Datenschutzerklärung // Kontakt  // © 2018 Bau- und Siedlungsgenossenschaft für den Kreis Herford eG